EIV - Elektronischer Informationsverteiler

Sprungmarken

Sie befinden sich hier:

Home > Wie funktioniert der EIV?

 

Wie funktioniert der EIV?

Eine wechselseitige Anerkennung der Fortbildungsveranstaltungen durch die einzelnen Landesärztekammern macht es möglich, dass Ärzte anerkannte Fortbildungsveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet für das Sammeln von Fortbildungspunkten nutzen können.

Bei einer automatisierten elektronischen Punktemeldung muss sichergestellt werden, dass die Punkte jedes Teilnehmers zur jeweils zuständigen Ärztekammer gelangen.

Dafür sorgt der Elektronische Informationsverteiler (EIV). Er verfügt über aktuelle Stammdaten zu den Veranstaltungsnummern sowie über die Information, welche Fortbildungsnummer zu welcher Kammer gehört. Diese Daten werden regelmäßig von den Kammern aktualisiert und ermöglichen die Verifizierung und Zuordnung der vom Veranstalter eingehenden Meldungen und deren Verteilung an die richtige Ärztekammer.

Im nächsten Schritt können diese Daten (EFN und VNR) in den Kammern dann in elektronische Punktekonten eingelesen werden. Über einen gesicherten Internet-Zugang kann der Arzt seinen aktuellen Punktestand ansehen - sofern die für ihn zuständige Kammer die technischen Voraussetzungen hierfür geschaffen hat.

Funktionsweise des EIV (Klick aufs Bild lädt größere Darstellung)

Abbildung 1: Funktionsweise des EIV
[Klick aufs Bild lädt vergrößerte Darstellung]

zum Anfang der Seite

Globalnavigation


Kontext-Informationen der Seite


Softwaredownload für Punktemeldung
Fortbildung im Internetauftritt der Bundesärztekammer
Zuständige Ärztekammern:

Wiederholung der Hauptnavigation

Was ist von Veranstaltern zu beachten?